Logo Vauban

Infos aus Freiburgs Modellstadtteil Vauban zum nachhaltigen Leben



Lebensstil Vauban

Wo ein Laden Lebensstil ausdrückt
In Vauban ist ein geselliges und kommunikatives Leben möglich. Ein anonymes Wohnen wie in der Großstadt ist in Vauban eher schwierig, denn der Stadtteil ist überschaubar und aufgrund vieler öffentlicher Veranstaltungen und Anlässe trifft man sich immer wieder. Weil Vauban ein Quartier mit einer gut ausgestatteten Infrastruktur ist, entwickeln die Menschen mehr Binnenaktivität und sind dadurch weniger im externen Raum verstreut, wie dies in anderen peripheren Bezirken oft der Fall ist.

An zentraler Stelle gelegen ist der genossenschaftlich betriebene Quartiersladen ein Kristallisationspunkt in Vauban. Einkaufen kann hier jeder, Mitglieder erhalten aber einen Rabatt. Angeboten werden bevorzugt Produkte aus der Regio in Bioqualität. 2010 feierte der Quartiersladen sein zehnjähriges Bestehen.
Die festliche Stimmung wird ganz locker mit Musik unterstrichen.
Draußen spielt die Musik
Viele Feste finden in Vauban draußen auf der Straße statt. Denn der Raum dafür ist vorhanden: Fußgängerzonen, Wohnstraßen, Marktplatz und Grünflächen.
Eigenleistung war bei Baugruppen nicht nur eine Chance zum kostengünstigen Bauen, es ist auch eine kommunikative Aktion, die den Zusammenhalt fördert.
Wo der Saft herkommt..
Die Möglichkeiten, in Vauban gemeinsam etwas zu unternehmen sind schier unermeßlich. Mit einer aus einem nahen Kloster ausgeliehenen Apfelpresse hat die Baugruppe GENOVA I in der Heinrich-Mann-Straße für zwei Herbsttage die Apfelsaftproduktion aufgenommen.

Wie prima schmeckender Apfelsaft selbst gemacht wird, war vor allem für die Kinder ein spannendes Erlebnis. Sie wissen jetzt ganz genau, wo der Saft herkommt – nämlich vom Apfel von der Streuobstwiese vom Schönberg und nicht aus dem Regal vom Supermarkt!
Die geschichtliche und geographische Nähe zu Frankreich drückt sich auch im Boule-Spielen im Quartier aus. Es gibt Nachbarschaftsgruppen und verschiedene Termine, die der Stadtteilverein Vauban e.V. organisiert. Die genauen Zeiten werden im Terminkalender veröffentlicht.
Vieles dreht sich ums Stadtteilzentrum..
Für Zusammenhalt und Informationsaustausch übernimmt das selbstverwaltete Stadtteilzentrum Vauban eine wichtige Funktion. Im großen Stadtteilsaal treffen sich die BewohnerInnen zu Quartiersversammlungen, oder zu politischen Veranstaltungen rund um kommunale Themen. Aber auch kulturelle Angebote, Theater, Kino und Tanz, stehen auf dem Terminkalender.
BürgerInnen aktiv und mit Fantasie für ihre Rechte
Die BürgerInnen Vaubans wollen aktiv an der Gestaltung ihres Stadtteiles mitarbeiten. Wenn in wichtigen Fragen die Beteiligungsmöglichkeiten von der Stadt verweigert werden, wie bei der Planung des Eingangsgrundstückes M1 geschehen, dann kann es gut sein, daß sich die BewohnerInnen Vaubans aktiv und mit Fantasie für ihre Rechte einsetzen.

Auf der Empore des Sitzungssaales im Alten Rathaus haben aktive BürgerInnen im April 2009 über den Köpfen des tagenden Gemeinderates die Forderung nach Bürgerbeteiligung erhoben.
Mitmachen, Mitentscheiden, Mitgestalten
Gremien und Arbeitskreise sind in Vauban basisdemokratisch strukturiert. Jede/r kann sich daran beteiligen und mitentscheiden. Zu Schwerpunktthemen werden für die Information, Meinungsbildung und Entscheidung immer wieder Workshops abgehalten. Dabei übernimmt der Stadtteilverein Vauban e.V. eine wichtige Mittlerfunktion. Er ist Sprachrohr und Interessensvertretung nach außen.

Ohne Bürgerverein wäre es unmöglich gewesen, all die vielen positiven Errungenschaften zu realisieren: Das Verkehrskonzept Vauban, das Stadtteilzentrum Vauban, den Marktplatz, das Baugruppenmodell, die Quartiersarbeit Vauban, den Bauernmarkt, BewohnerInnensport und vieles andere!
30 Prozent der Menschen in Vauban sind unter 18 Jahre alt. In Freiburg sind es im Durchschnitt nur rund 16 Prozent. Im jungen Modellstadtteil können Kinder und Jugendliche ihr Umfeld mit gestalten. Bei der Partizipation an dem Gestaltungsprozeß der Grünspangen (hier bei der Grünspange 5) haben sich Schulklassen und die im nahen Umkreis wohnenden Kinder aktiv beteiligt.
Gemeinsam etwas zu unternehmen ist in Vauban beileibe kein Zwang, aber es macht Vielen Spaß. Für Mitglieder und Gäste organisiert der Stadtteilverein Vauban immer mal wieder einen Ausflug in die Regio. Hier im Bild war es noch das Forum Vauban e.V., das im September 2002 eine Wanderung von Hinterzarten über die Höfener Hütte nach Kirchzarten durchgeführt hat. Wer Lust hat mitzumachen, wendet sich am besten an die Quartiersarbeit Vauban, oder verfolgt den Terminkalender im Internet.

Zum Seitenanfang

Web-Design: naturConcept  |  Freiburg im Breisgau – Vauban | Alle Rechte bei eRich Lutz
Alle Angaben bei 'Vauban im Bild' ohne Gewähr, Irrtümer vorbehalten, keine Haftung für Folgeschäden durch Übernahme evtl. fehlerhafter Daten
Valid XHTML 1.0 Strict  CSS ist valide!