Logo Vauban

Infos aus Freiburgs Modellstadtteil Vauban zum nachhaltigen Leben

image


Bürgerbeteiligung

Mit Bürgerbeteiligung kann die Planung im öffentlichen Bereich optimiert und nutzerfreundlichere Ergebnisse erzielt werden, bei einer deutlich höherer Akzeptanz und Identifikation der Nutzer.

Bürgerbeteiligung war in Vauban nicht von Anfang an mit einbedacht, die Bürger haben sich vielmehr das Recht genommen, sich einzumischen und mitzuentscheiden. Schon zur Zeit des Abzuges der französichen Truppen 1992, bevor es eine Planung für den neuen Stadtteil gab, haben aktive Bürger Vorstellungen entwickelt, wie ein Wohnen im Kasernengelände aussehen könnte. Schon 1994 gründete sich das 'Forum Vauban e.V.' als erster Bürgerverein Vaubans. Es gab seitens des Gemeinderates teilweise Unterstützung, andererseits gab es aber auch immer wieder Vorbehalte und Unverständnis aus Politik und Verwaltung. Von mancher Seite hielt man Bürgerbeteiligung für überflüssig, ja für eine Störung des Planungs- und Verwaltungsablaufes. So war es ein Erfolg der Bürgerbewegung, als für die weitere Planung und Erschließung des neuen Stadtteils der Prozess der "erweiterten Bürgerbeteiligung" offiziell etabliert wurde.

Das Forum Vauban als Träger der Bürgerbeteiligung hat sich an der Aufstellung des Bebauungsplanes beteiligt und hat z.B. das Verkehrskonzept Vauban maßgeblich entwickelt. Das Forum Vauban hat für den Umweltstadtteil geworben und umfangreiche Informationsarbeit zum umweltfreundlichen Bauen geleistet. Daß sich interessierte Bürger zu Baugruppen zusammengeschlossen haben, war ein inhaltlicher Schwerpunkt in der ersten Bauphase.
Workshop

Workshop in der Planungsphase der Grünspange 5, Jan. 2003
Bei der Gestaltung der fünf Grünspangen von Vauban hat das Gartenamt Freiburg extra einen Beteiligungsprozess der Anwohner eingerichtet. Kinder und Erwachsene haben ihre Wünsche und Ideen in Workshops formuliert und sie haben sich später, wie im Projekt Grünspange 5, auch an einigen Bauprojekten beteiligt.
Labyrinth bauen

Eine Schulklasse der Karoline-Kaspar-Schule baut das Labyrinth auf der Grünspange 5 (Sep. 2003)
naturConcept in Zusammenarbeit mit dem Spielmobil Freiburg e.V. haben an der Grünspange 5 eine intensive Bürgerbeteiligung in der Planungsphase, als auch in der Bauphase durchgeführt. AnwohnerInnen, Eltern, Kinder und Schulklassen haben sich daran beteiligt.
Casino

Für das Bürgerzentrum bestand dringender Sanierungsbedarf (Juni 2001)
Das Haus 037, wie die alte Militärbezeichnung lautete, war das ehemalige Casinogebäude und in einem guten Zustand. Aufgrund des Grundrisses war es besser für die Nutzung als Bürgerzentrum geeignet, als die Mannschaftsgebäude. Allerdings wollte die Stadt das Gebäude abreißen, weil ein Bürgerzentrum garnicht im Plan stand und nicht für notwendig erachtet wurde.
Modell

Modell zum Umbau des Stadtteilzentrums, Mai 2001
Das sahen die BürgerInnen natürlich anders und setzten sich vehement für den Erhalt und die Nutzung des Gebäudes 037 ein. Die Bemühungen wurden mit dem Kauf des Hauses für 1 DM erfolgreich besiegelt. Der eigens gegründete Verein 'Stadtteilzentrum Vauban e.V.' wickelte die Umbauarbeiten ab und ist fortan Träger der Selbstverwaltung des Hauses. Mit einem Zuschuß öffentlicher Gelder konnten die Bauarbeiten mithilfe eigener Architekten und mit unzähligen Stunden Eigenleistung durchgeführt werden.

Ein ebenso erfolgreiches Beispiel für Bürgerbeteiligung ist der Marktplatz in Vauban.

Mehr zur Bürgebeteiligung, zur Entwicklung Vaubans und zu den nachhaltigen Konzepten des Modellstadtteiles finden Sie auch in der neuen Broschüre des Stadtteilvereins Vauban, die auch per Internet bestellt werden kann.
Stadtteilzentrum

Das fast fertiggestellte Stadtteilzentrum Vauban (Feb. 2008)
Das Stadtteilzentrum Vauban beherbergt heute Büros, Veranstaltungsräume, Kindergarten (Wilde Mathilde) und ein Restaurant (Süden), alle mit behindertengerechten Zugängen. Auf dem Dach wurde mit Kapitalbeteiligung von Bürgern eine Solar-Fotovoltaikanlage installiert. Sanierungsbedürftig sind noch die Sanitärräume im Haus. Ausgerechnet dafür wurden von der Stadt Freiburg die Mittel verweigert.

Der Fahrstuhlturm ist so ausgelegt, daß ein Zugang zur Aussichtsplattform nachträglich noch eingebaut werden kann. Dazu gibt es aber bisher noch keine Finanzierung. Der Stadtteilzentrum Vauban 037 e.V. wirbt um Spenden und Sponsoren.
Markt

Der Marktplatz Vauban ist ein Beispiel erfolgreicher Bürgerbeteiligung
Ohne Bürgerbeteiligung hätte es in Vauban nie einen richtigen und zentral gelegenen Marktplatz gegeben. Es war ein Erfolg nach vielen Jahren intensiven bürgerlichen Engagements. Der Geschichte ist ein eigenes Kapitel unter der Überschrift Marktplatz gewidmet.
M1

Bürger Vaubans fordern Bürgerbeteiligung bei der Planung des Baugrundstücks M1

Zum Seitenanfang
Wo die Vaubanallee auf die Merzhauser Straße trifft war früher nicht nur der Checkpoint und Haupteingang des Kasernenareals, auch heute wird dort die Hauptzugangssituation zum Modellstadtteil gesehen.

Weil ein Zugang ein sich öffnender Charakter aufweisen sollte und die Bebauungsdichte in Vauban die höchste der ganzen Stadt ist, fordern Bürger, wenn überhaupt, dann nur eine aufgelockerte Bebauung (mehr dazu). Die Entscheidungsträger der Stadt verweigern hierzu aber leider vehement jede Bürgerbeteiligung, die diesen Namen verdient.

Zehn Jahre lang präsentierte sich der Platz am Grundstück M1 als "Wilder Autoparkplatz", was vor allem bei internationalen Besuchern des autoreduzierten Modellstadtteils Irritationen auslöste. Gemeiderat und Verwaltung hatten es unterlassen, den Platz wenigstens bis Baubeginn als Provisorium ansehnlich herzurichten. Erst als die Initiative Kommando Rhino 2009 den Platz in Besitz nahm, wurde die Parkplatzsituation nach und nach aufgelöst.

Nach letztem Stand (Herbst 2010) soll im Sommer/Herbst 2011 Baubeginn des 95 Meter langen Wohnungs- und Hotelkomplexes sein. Da schon das Vorgängerprojekt "Green-Bussiness-Center" an Finanzierung und Vermarktung gescheitert war, steht noch in den Sternen, ob den Freiburger Kommunalbauten mehr Glück bei dem unattraktiven, weil verkehrsumlärmten Grundstück M1 beschieden ist.

Web-Design: naturConcept  |  Freiburg im Breisgau – Vauban | Alle Rechte bei eRich Lutz
Alle Angaben bei 'Vauban im Bild' ohne Gewähr, Irrtümer vorbehalten, keine Haftung für Folgeschäden durch Übernahme evtl. fehlerhafter Daten
Valid XHTML 1.0 Strict  CSS ist valide!